Zeitmanagement: Zeit ist Geld

Es gibt Ressourcen im Business, die noch deutlich geringer vorhanden sind als Geld: Zeit. Mit einem perfekten Zeitmanagement lässt sich die Produktivität und Effizienz deutlich steigern und die Unternehmensgewinnen steigern. Mehr »

Vertragsverhandlungen: Die Hürde für Berufseinsteiger

Besonders in B2B-Geschäften sind Vertragsverhandlungen wichtig für den Erfolg, doch nicht immer sind diese leicht zu überblicken. Besonders bei wichtigen Verträgen sind Berufseinsteiger oft überfordert. Hier sollte stets ein Jurist zur Verfügung stehen. Mehr »

Mitarbeitermotivation: Das perfekte Meeting

Nicht jedes Meeting macht sind. Dennoch gibt es viele Meetings, die regelmäßig durchgeführt werden müssen. Hier sollte auch die Mitarbeitermotivation integriert werden. Ein angenehmenes Klima gehört zu den wichtigsten Punkten. Mehr »

Weiterbildung: Der Karriere-Booster

Weiterbildung neben dem Beruf hat sich inzwischen bewährt. Egal ob Zertifikat, Bachelor oder Master - Weiterbildung ist bei Personalchefs ein wichtiges Indiz für den Wunsch nach mehr Know-How und Einsatzbereitschaft. Mehr »

Intranet: Mehr Flexibilität für Unternehmen

Soziale Netzwerk wie Facebook & Co haben längst Einzug in der Gesellschaft gehalten. Für Firmen bieten sich solche interne Netzwerke wie z.B. Yammer ebenfalls an. Direkte Kommunikation kann die Effektivität und Effizienz steigern. Mehr »

 

Bitcoin & Co. – Währungen der Zukunft?

Obwohl die ersten Kryptowährungen bereits seit 2009 existieren, wissen nur die wenigsten Menschen, was es damit auf sich hat. Was kann als Kryptogeld bezeichnet werden, wie entwickelt es sich und auf was muss man sich künftig einstellen? Hier erfahren Sie alles, was sie über das digitale Zahlungsmittel wissen müssen.

Konsumschulden – Was versteht man darunter und wie lassen sie sich vermeiden?

Jeder kennt es? Ob im Fernsehen, im Radio oder auf Plakaten. Gezielte Werbung wird oft für den einen günstigen Konsumkredit mit besten Konditionen gemacht. Als Kunde soll man sich alle Wünsche und Träume erfüllen können, für natürlich ganz wenig Geld. Wer hier nicht aufpasst, kann sehr leicht und sehr schnell in der Schuldenfalle sitzen und Schwierigkeiten bekommen seine Konsumschulden wieder abzubauen. So günstig wie angepriesen sind Kredite leider nur in den seltensten Fällen und der verfügbare finanzielle Rahmen kann leicht überschritten werden.

Witwenrente berechnen und beantragen

Wenn der geliebte Partner verstirbt, dann ist dies immer ein Grund zur Trauer. Die Zeit danach ist wichtig, um den Verlust des Partners zu verarbeiten und den eigenen Gefühlen nachgehen zu können. Leider stehen nach dem Tod eines Angehörigen auch Dinge auf dem Plan, für die man eigentlich gar keinen Kopf hat. Dann ist es gut zu wissen, wie man die einzelnen Punkte abarbeiten kann. Einer dieser Punkte ist die Witwenrente. Was man beachten sollte und wie sie berechnet wird, ist in diesem Artikel zusammen gefasst.

Islamic Banking auch 2017 weiter im Aufwind

Das islamische Finanzwesen ist ein ganz besonderes, dem zunehmend mehr Beachtung geschenkt wird, nicht zuletzt durch die Dissertation “Scharia-konforme Investmentfonds” von Dr. Sabine Machhausen. Im Gegensatz zu anderen Finanzwesen, beispielsweise dem Deutschen, ist das islamische Finanzwesen deutlich risikogeringer. Jedes Finanzwesen zeichnet sich durch besondere Merkmale aus, das islamische Finanzwesen eben durch mehr Sicherheit. Das liegt daran, dass das islamische Finanzsystem stark nach dem Glauben (dem Koran und die Sunna) ausgerichtet ist.

Verbietet die BaFin bald spekulative Finanzinstrumente?

Die Bundesaufsichtsbehörde BaFin hat unter anderem die Aufgabe, Anleger vor gefährlichen Geldanlagen und Finanzprodukten zu schützen. Aufgrund dieser Tatsache denkt die oberste Finanzaufsicht in Deutschland aktuell anscheinend darüber nach, einige äußerst spekulative Finanzinstrumente zukünftig zu verbieten. Zu diesen Instrumenten gehören insbesondere auch binäre Optionen und CFDs, die auch als Differenzgeschäfte bezeichnet werden.