Zeitmanagement: Zeit ist Geld

Es gibt Ressourcen im Business, die noch deutlich geringer vorhanden sind als Geld: Zeit. Mit einem perfekten Zeitmanagement lässt sich die Produktivität und Effizienz deutlich steigern und die Unternehmensgewinnen steigern. Mehr »

Vertragsverhandlungen: Die Hürde für Berufseinsteiger

Besonders in B2B-Geschäften sind Vertragsverhandlungen wichtig für den Erfolg, doch nicht immer sind diese leicht zu überblicken. Besonders bei wichtigen Verträgen sind Berufseinsteiger oft überfordert. Hier sollte stets ein Jurist zur Verfügung stehen. Mehr »

Mitarbeitermotivation: Das perfekte Meeting

Nicht jedes Meeting macht sind. Dennoch gibt es viele Meetings, die regelmäßig durchgeführt werden müssen. Hier sollte auch die Mitarbeitermotivation integriert werden. Ein angenehmenes Klima gehört zu den wichtigsten Punkten. Mehr »

Weiterbildung: Der Karriere-Booster

Weiterbildung neben dem Beruf hat sich inzwischen bewährt. Egal ob Zertifikat, Bachelor oder Master - Weiterbildung ist bei Personalchefs ein wichtiges Indiz für den Wunsch nach mehr Know-How und Einsatzbereitschaft. Mehr »

Intranet: Mehr Flexibilität für Unternehmen

Soziale Netzwerk wie Facebook & Co haben längst Einzug in der Gesellschaft gehalten. Für Firmen bieten sich solche interne Netzwerke wie z.B. Yammer ebenfalls an. Direkte Kommunikation kann die Effektivität und Effizienz steigern. Mehr »

 

Betriebliche Haftpflichtversicherung als Absicherung

Wer unternehmerisch tätig ist, der träg auch eine große Verantwortung. Nicht nur gegenüber sich selbst und seinen Mitarbeitern, sondern ganz besonders auch gegenüber Dritten. Deshalb sollte man sich als Unternehmer schützen – und zwar richtig! Die Betriebliche Haftpflichtversicherung dient dazu, alle Haftpflichtansprüche zu decken, die durch Dritte während ihrer betrieblichen Tätigkeit in einem Unternehmens schuldhaft verursacht wurden. Das Haftungsrisiko dieser Versicherung gilt sowohl für das Unternehmen selbst wie auch für all seine Angestellten.

Wie kann man seine Bonität verbessern?

Gerade wenn in den nächsten Monaten der Kauf eines neuen Autos, ein ausgedehnter Urlaub oder auch nur ein Mobilfunk-Tarifwechsel von Anbieter A zu Anbieter B auf dem Plan steht, wird das Thema Bonität akut relevant. Denn wer keine gute Bonität besitzt, wird es schwer haben, Kredite oder Zusagen für diese Pläne zu erhalten. Die Bonität sagt mehr über einen Menschen als Kunden aus, als man denken möchte: Nämlich, wie zahlungsfähig und zuverlässig er ist. Wer keine gute Bonität hat, muss recht schnell denen Platz machen, die sie haben. Darum klären wir hier, was die Bonität überhaupt beeinflusst und folglich, wie man seine Bonität verbessern kann.

Negative Schufa Einträge – welche Auswirkungen hat das auf die Altersvorsorge?

Jeder, der schon einmal etwas gekauft hat, oder sich von der Bank einen Kredit geliehen hat, kennt sie – die Schufa. Hier wird so ziemlich alles aufgelistet, was man im Leben je mit der Zahlung oder dem Abschluss der unterschiedlichsten Dinge getan hat. Diese Übersicht hat darüber hinaus auch eine wichtige Funkton als Informationsquelle für Banken, wenn es um eine Vielzahl von Bankgeschäften geht. Diese interessiert vor allem, ob der jeweilige Schufa Inhaber eher eine positive oder doch eher eine negative Schufa vorzuweisen hat. Man möchte ja meinen, dass negative Schufa Einträge recht selten vorkommen, aber diese können schneller dort drin stehen als gedacht. Da braucht es nur mal eine nicht bezahlte Rechnung oder einen Rückstand beim Kredit und schon ist negativer Schufa Eintrag vorprogrammiert. Jetzt denken sicher viele, dass diese nur einen Einfluss bei der Bank haben. Aber weit gefehlt, auch bei der Altersvorsorge kann eine negative Schufa Auswirkungen haben.

Giveaways auf Messen: So setzt man Werbe- und Promotionartikel effektiv ein!

Giveaways sind das, was den Besuch einer Messe für manche erst richtig schmackhaft macht. Die kleinen Werbeartikel haben eine fast magische Anziehungskraft – mache Messebesucher gehen sogar nur wegen der kleinen Geschenke zu solchen Veranstaltungen. Diese Promotionartikel haben eine ungeahnt hohe Werbewirkung und sorgen für den perfekten Wiedererkennungswert beim Nutzer. Doch worauf kommt es bei einem Giveaway wirklich an?

Startkapital für die Unternehmensgründung

Gemäß einer Studie scheitern die meisten der Start-ups innerhalb der ersten drei Jahre, weil der Kapitalbedarf zu niedrig eingeschätzt wurde. Gründer haben bereits frühzeitig laufende Kosten, doch Kunden sind noch nicht vorhanden und es kommt erst nach Monaten, manchmal nach Jahren, das erste Geld herein. Daher benötigen Existenzgründer ein möglichst hohes Startkapital, um langfristig bestehen zu können.